Innovative Seniorenarbeit

Welche Angebote würde ich selber gerne nutzen, wenn ich im Seniorenalter bin? Wo würde ich mich gerne engagieren?
Stellt man diese beiden Fragen, dann sprudelt es erfahrungsgemäß nur so vor Ideen und Antworten.

Welche gegenwärtigen Gemeindeangebote würden Sie als Senior selber in Anspruch nehmen?
Diese Frage wurde Pastorinnen und Pastoren im Rahmen einer Untersuchung des Sozialwissenschaftlichen Institutes der EKD (SI) gestellt. Erhellend war das Ergebnis: Eigentlich keines, denn diese richten sich eher an die weniger fitten Alten. Und zu denen rechne man sich nicht.

Mehrere Dinge werden dabei deutlich:


Innovative Seniorenarbeit
nimmt dies auf. Sie versucht vor allem auch die Generation 60Plus in den Blick zu bekommen, die sich erfahrungsgemäß nicht mehr, oder noch nicht von den Angeboten der klassischen Seniorennachmittage angesprochen fühlt.

Innovative, zukunftsfähige Seniorenarbeit entfaltet einen bunten Fächer von Angeboten und Konzeptionen. Das eine Angebotsformat gibt es nicht mehr. Vor Ort muss entschieden werden, was im Einzelfall möglich, passend und dran ist.

Ein bunter und breiter Fächer an Möglichkeiten

Kirchliche Seniorenarbeit

Bildnachweis: © Rainer Sturm / PIXELIO

Navigation